Oldiestreffen im Bootshaus

Man kann es auch Treffen der Generationen nennen. Aus allen Ecken Deutschlands kamen Ruderer, die einmal in diesem Verein gerudert haben.

15.00 Uhr ging es los. Kaum waren die Bootshallentore aufgeschlossen, standen 8 Ruderer und ein Steuermann zum rausfahren bereit. Augenscheinlich lag das Boot sehr tief im Wasser. Vermutlich kann das  zurückzuführen sein auf die große Lebenserfahrung und die gut 1000 kg Lebendgewicht der Mannschaft. Es folgten klare Kommandos und ab ging die Post. „Fast wie in alten Zeiten“ hörte man aus dem Boot. Nach 30 min waren alle wohlbehalten wieder an Land. Der Auftakt war gelungen.

v.l.-n.r.:Hartmut Wetterling, Harry Baumann, Detlev Haberjahn, Detlef Poppe,Eckehard Hara, Uwe Kamprath, Joachim Hädicke, Hans-Werner Damm, Holger König

Das schöne Wetter verwöhnte die, die auf der Terrasse den alten Zeiten nachhingen.Drinnen wurden neue Bilder und Geschehnisse der halleschen Rudergeschichte durch Peter Büsching gezeigt. Zeit zum Tanzen wie angekündigt, wurde einfach nicht gefunden.

Leider war ein vollständiges Gruppenbild der Anwesenden nicht möglich. Die meisten sind auf diesem Foto festgehalten.

Leider muss man auch sagen, dass die Ruderer unter 50 Jahre die Veranstaltung kaum besucht haben. Für die Neuauflage im Olympiajahr sollten die Organisatoren auf diese Altersgruppe erhötes Augenmerk legen. Ein Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Wer mehr Bilder sehen oder auch abrufen möchte, sowie sich über die Geschichte der Halleschen Rudervereine und im Besonderen der HRV Böllberg/Nelson informieren möchte, kann sich an die folgende Adresse wenden:

PeterBuesching@t-online.de

Noch ein Mal vielen Dank an den Organisator Hartmut Wetterling und die gute Bewirtung durch unsere fleißgen Bienchen der Halleschen Ruderhausgesellschaft.