42. Elbepokal mit hallescher Beteiligung

v. links Detlef Carell, Ulf Sauerbrey, Bernd Patan, Dr. Bernhard Klöter, Cartsten Küttner, René Beccard, Chris Hajek und Dirk Luther

v. links Detlef Carell, Ulf Sauerbrey, Bernd Patan, Dr. Bernhard Klöter, Cartsten Küttner, René Beccard, Chris Hajek und Dirk Luther

Zwei Boote der HRV Böllberg/Nelson mit Verstärkung vom HRC (im Achter) und SC Magdeburg Sektion Rudern (im GIG 4X) hatten in diesem Jahr zum 42. Elbepokal gemeldet.

7.30 Uhr rollte der Bus der HRV mit den beiden Booten in Richtung Dresden. Kurz vor Dresden hielt uns ein Unfall in der Baustelle auf. Trotzdem hatten wir noch genügend Zeit zum Anbauen und uns rechtzeitig zum Start einzufinden.

Am Start angekommen, sollte alle 4 Achter sich nebeneinander einreihen und gleichzeitig los fahren. Eigentlich eine untypische Vorgehensweise bei Langstrecken auf einem Fluss. Uns blieb aber noch genügend Spielraum unser Rennen nach unseren Vorstellungen zu beginnen. So starteten wir ca. 9 sec. hinter dem Achter von Rotation Berlin.

Nach 2 km griffen wir den vor uns fahrenden Achter an. Innerhalb 500 m ist unser Boot an dem anderen Achter vorbei gezogen. Aber kaum vorbei, kam uns ein Raddampfer entgegen. Beide Achter mussten hintereinander fahren, damit wir das Schiff passieren konnten. Wir wurden durch ein Schiedsrichterboot eingewiesen. Wäre das genau beim Überholvorgang passiert, hätten wir den anderen Achter wahrscheinlich nicht überholen können, da wir einen riesen Bogen hätten fahren müssen. Die Mannschaft, Detlef Carell, Ulf Sauerbrey, Dirk Luther, Dr. Bernhard Klöter, Bernd Patan, Carsten Küttner, Chris Hajek und René Beccard mit Steuermann Holger Geisler waren im Nachhinein froh, dass alles so gut geklappt hat. Am Ende waren wir in der Altersklasse C (Ü43)  ca. 20 sec. vor dem Zweiten, das Boot von Rotation Berlin.

Der Gig Doppelvierer mit Dominik Lattermann, Lutz Beccard, Dr. Wolfgang Knörgen und Hans Joachim Bulwan mit Steuermann Hans Dieter Thondorf, zeigten ein ähnlichen Rennverlauf. Sie konnten das vor ihnen fahrende Boot überholen und siegten in der Altersklasse F (Ü60). Die ganze Mannschaft war froh, dass es so gut gelaufen ist.

Zufrieden fuhren wir nach Hause. Hier noch einige Bilder.

 

Ulf

v.li Dominik Lattermann, Hans Joachim Bulwan und Lutz Beccard

v. links Dominik Lattermann, Hans Joachim Bulwan und Lutz Beccard

v. links Hans Dieter Thondorf, Dominik Lattermann, Hans Joachim Bulwan und Dr. Wolfgang Knörgen

v. links Hans Dieter Thondorf, Lutz Beccard, Dominik Lattermann, Hans Joachim Bulwan und Dr. Wolfgang Knörgen

Die Auswertung danach

Die Auswertung danach

Für das leibliche Wohl und Unterhaltung war gesorgt. In der Mitte Lutz Beccard und der Steuermann vom Achter Holger Geisler.

Für das leibliche Wohl und Unterhaltung war gesorgt. In der Mitte Lutz Beccard und der Steuermann vom Achter, Holger Geisler.