Meldergebnis Vereinsmeisterschaft 2016

Riemen

Am Samstag, den 15.10 um 10:00 Uhr ist es endlich soweit, unsere Vereinsmeisterschaften / Abrudern finden statt. Für euer leibliches Wohl und musikalische Unterhaltung ist gesorgt . Am Ende gibt es die Möglichkeit Skulls und Riemen gegen die Drachenboot- Paddel zu tauschen und ein Rennen zu paddeln.

Schaut vorbei am Kanal in Halle Neustadt !!!

Meldeergebnis und Zeitplan HIER : hrv-vereinsmeisterschaft-2016

Einmal Henley als Ruderer

Das war mein Ziel schon seit vielen Jahren. Jetzt ist es zur Royal Masters Henley Regatta wahr geworden. Henley ist die älteste Regattastrecke der Welt. Dementsprechend gibt es dort teilweise andere Regeln, als auf Regattastrecken üblich. Gefahren wird auf der Themse gegen die Strömung von Temple Island in Richtung Henley. (https://de.wikipedia.org/wiki/Henley_Royal_Regatta) Da nur 2 Bahnen existieren, wird im K.O.- System gefahren. Weiterlesen

Von 11 die auszogen, die thüringer Saale zu erobern

Wie in jedem Jahr so hielten es auch in diesem Jahr zwei Hände voll Wanderruderfreunden des Vereins nicht mehr auf dem heimischen Saaleabschnitt aus. Dieses Mal trieb es Sie bis  in einen der vielen letzten Zipfel des wunderschönen Freistaats Thüringen mit Namen Saaldorf in unmittelbarer Nachbarschaft zu Bad Lobenstein.

Dazu kamen wir am Freitag, den 20. Juni 2012 bei idealem Wetter in einer Ferienanlage, in der es ziemlich lauschig zuging, zusammen. Ausgerüstet mit drei Gig-Booten, zu denen diesmal auch alle Teile eingepackt waren, sowie zwei Einer konnte dem Vorhaben eigentlich nichts mehr entgegenstehen. Eigentlich! Allerdings musste die Saale noch bis zum nächsten Tag auf uns  warten, da andere Angelegenheiten, wie der Einzug in die Hütten, Begrüßung mit angemessenem Umtrunk und Bekämpfung des sich eingeschlichenen Hungers, Vorrang bekamen. Damit war auch der Rest des Tages ausgefüllt und Ziel des Wochenendes war es unter anderem auch zu entschleunigen. Weiterlesen

Oldiestreffen im Bootshaus

Man kann es auch Treffen der Generationen nennen. Aus allen Ecken Deutschlands kamen Ruderer, die einmal in diesem Verein gerudert haben.

15.00 Uhr ging es los. Kaum waren die Bootshallentore aufgeschlossen, standen 8 Ruderer und ein Steuermann zum rausfahren bereit. Augenscheinlich lag das Boot sehr tief im Wasser. Vermutlich kann das  zurückzuführen sein auf die große Lebenserfahrung und die gut 1000 kg Lebendgewicht der Mannschaft. Es folgten klare Kommandos und ab ging die Post. „Fast wie in alten Zeiten“ hörte man aus dem Boot. Nach 30 min waren alle wohlbehalten wieder an Land. Der Auftakt war gelungen.

v.l.-n.r.:Hartmut Wetterling, Harry Baumann, Detlev Haberjahn, Detlef Poppe,Eckehard Hara, Uwe Kamprath, Joachim Hädicke, Hans-Werner Damm, Holger König

Das schöne Wetter verwöhnte die, die auf der Terrasse den alten Zeiten nachhingen.Drinnen wurden neue Bilder und Geschehnisse der halleschen Rudergeschichte durch Peter Büsching gezeigt. Zeit zum Tanzen wie angekündigt, wurde einfach nicht gefunden.

Leider war ein vollständiges Gruppenbild der Anwesenden nicht möglich. Die meisten sind auf diesem Foto festgehalten.

Leider muss man auch sagen, dass die Ruderer unter 50 Jahre die Veranstaltung kaum besucht haben. Für die Neuauflage im Olympiajahr sollten die Organisatoren auf diese Altersgruppe erhötes Augenmerk legen. Ein Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Wer mehr Bilder sehen oder auch abrufen möchte, sowie sich über die Geschichte der Halleschen Rudervereine und im Besonderen der HRV Böllberg/Nelson informieren möchte, kann sich an die folgende Adresse wenden:

PeterBuesching@t-online.de

Noch ein Mal vielen Dank an den Organisator Hartmut Wetterling und die gute Bewirtung durch unsere fleißgen Bienchen der Halleschen Ruderhausgesellschaft.