Lichtelfahrt des HRC 2011

Wolfgang, Rainer und Sven hatten es sich nicht nehmen lassen, als Hansi Thurmann zur diesjährigen Lichtelfahrt einlud, an der traditionellen Fahrt mitzurudern. Wir sind seit mehreren Jahren Stammgäste bei dieser Traditionsfahrt des HRC. Tradition ist gut. Tradition aufrecht zu erhalten noch schwieriger. Viele Teilnehmer werden älter. Die Vorweihnachtszeit ist verplant. Das Wetter muss passen. So war es für den Fahrtenleiter Hansi diesmal eine Wundertüte, wie viele überhaupt zum Treffpunkt am 03.12.2011 kommen. Hansi hatte wieder alles sehr gut geplant. Schleuse angemeldet, Essen vorbestellt, Bootsbesatzungen eingeteilt. Zu guter Letzt kamen 16 Ruderer unterschiedlicher Ruderfertigkeiten. Ohne uns drei Ruderer vom HRV, sowie fünf von der Dessauer Rudervereinigung hätte diese Traditionsfahrt ein müdes Teilnehmerfeld gehabt. Es wurde 4 Gig vorbereitet. Gerudert wurde mit Lücke. Ins VL-Boot kam der obligatorische Weihnachtsbaum und in jedes Boot Weihnachtsplätzchen und Glühwein. Die Witterung war anfangs sonnig bei 2°C, aber starkemGegenwind stromab. In Salzmünde wurde sich aufgewärmt, sehr gut gespeist und viel gequatscht. Es gab auch Neuwasserrunden. Leider kam auf der Heimtour zum Wind noch Regen hinzu. Stromauf zur Schleuse gab es glücklicherweise Schiebewind. Beim rudern mit Lücke eine kleine Hilfe. Schnell geschleust, alle sicher angekommen, keine Bootsschäden, gute Laune und einen Dank an Hansi. Dies war wieder einmal die Traditionsfahrt-Lichtelfahrt des HRC. Bis zum nächsten Jahr. Wer aus unserem Verein einmal Lust auf eine etwas andere Rudertour zu ungewöhnlicher Jahreszeit erleben möchte, den kann ich nur auffordern, mal mitzukommen. Es hat wieder Spaß gemacht. (ein bisschen ruderverrückt darf man dafür schon sein).

Jahrestreffen der „Alten Herren“ in der Halleschen Rudervereinigung Böllberg-Nelson.

Ruderer, die in den 50er Jahren im Böllberger Ruderverein ruderten, hatten nach ihrer aktiven Trainingszeit in der damals noch vereinseigenen Kegelbahn im Bootshaus als „Jüngere Linie“ regelmäßig neben den „Labschen“ gekegelt. Die „Labsche“ waren die Ruderkameraden, die bereits vor dem II. Weltkrieg bei den Nelsonen und dem HRV Böllberg gerudert hatten und die nach der Wiederzulassung des Rudersports in Halle nach 1949 mit überragenden Leistungen und DDR-Meistertiteln aufwarten konnten. Wir erinnern uns noch gut an Karl Hering, Willi Bähnisch, Horst Völker, Heinz Knospe und viele andere.

Die nächste Generation, also die „Jüngere Linie“, jetzt die „Alten Herren“, haben sich auf Initiative von Gerhard Heine ab dem Jahre 2000 wieder zweimal jährlich beim Kegeln und im Spätherbst zu einem Jahrestreffen zusammengefunden. Dies natürlich mit ihren Ehefrauen, die meist selbst in unserem Verein gerudert hatten und wo die Mehrzahl der Paare sich vor über 50 Jahren auch kennengelernt hatten.

Diese Jahrestreffen bieten Gelegenheit, alte Erinnerungen auszutauschen, über Familie, Urlaube und sportliche Aktivitäten des Vereins und einiger Ruderer selbst zu reden, die heute noch regelmäßig im Boot sitzen. Hier haben zum Beispiel beim diesjährigen HRV-Rudercup die Ruderkameraden Wolfgang Becker, Horst Sauerbrey, Karl-Heinz Nagler und Siegfried Laute im Vierer unseren Jungen Aktiven das Leistungsvermögen von Ruderern mit einem Durchschnittsalter von 74 Jahren mit einem souveränen Sieg gezeigt.

Wir hoffen, dass diese „Alten Herren“ noch lange diese Tradition gemeinsamer Treffen und Aktivitäten fortsetzen können, wie wir in den beigefügten Bildern vom 19. November 2011 sehen können.

Peter Büsching

Rudern statt Langeweile!!!

Die Hallesche Rudervereinigung Böllberg/Nelson bietet in den Herbstferien, vom 17.-21.10.2011 einen Schnupperkurs im Rudern an.
Hier trainierten schon Olympiasieger und Weltmeister, wie Jana Thieme und Andreas Hajek.
Mitmachen können Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 13 Jahren.
Der Ruderkurs findet im Bootshaus der Halleschen Rudervereinigung Böllberg/Nelson, Zur Rabeninsel 23, statt.
Bei Interesse melden Sie sich bitte unter der Mailadresse: opitz@hrv-rudern.de oder per Telefon unter der Nummer: 0171-74 94 140.

Die Trainingszeiten sind am:

Montag 14:00 bis 16:00
Dienstag 10:00 bis 12:00
Mittwoch 10:30 bis 12:30
Donnerstag 14:00 bis 16:00
Freitag 10:00 bis 12:00